Herzlich Willkommen!


Logo_Geschichtsforum_ohne eV_klein

Das Pullacher Geschichtsforum e.V. engagiert sich dafür, die Geschichte von Pullach im Isartal lebendig zu erhalten – durch die Erkundung, Erforschung, Diskussion und Dokumentation von historischen Ereignissen und Entwicklungen. Über Vorträge, Ausstellungen und Führungen werden die Ergebnisse von Forschung und Recherchen öffentlich zugänglich gemacht.

Das Geschichtsforum ist ein Treffpunkt für Alle, die an der Geschichte von Pullach und seiner Umgebung interessiert sind.

Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Veranstaltungen und zur aktiven Mitarbeit!

 

Hier finden Sie

Das aktuelle Programm                                                                                 Termine

Informationen zum Geschichtsforum
Kontakt, Impressum                                                                              Wir über uns

Was alles schon stattgefunden hat                                                             Archiv

Themenschwerpunkte

 Pullach im Isartal

Eisenbahn, Industrialisierung und Ortsentwicklung

Pullach in der NS-Zeit 1933-1945

Entwicklungen nach 1945

Erinnerungskultur

Historische Gebäude und Denkmäler

Einzelthemen

 

Aktuell


Donnerstag 18. Januar 2018, 19.00 Uhr
Kleiner Saal Bürgerhaus

„Das Wasser der Isar“
Filmdokumentation von Dr. Günther Haass

„Wenn die Isar ihre Kinderstube im oberen Hinterautal im Karwendel verlässt, weiß sie noch nicht, was mir ihrem Wasser unterwegs alles geschehen wird. Warum fließt es über 40 Kilometer unter falschem Namen? Warum fließt es ein Stück unter dem Wasser der Isar? Warum nimmt es seinen Weg in einem künstlichen Kanal bis zu 20 Kilometer entfernt vom Flussbett? Was hat ihr Wasser mit dem Achensee zu tun? Und was mit dem Sachsensee? Was macht das Wasser, wenn es im Überfluss da ist und als Hochwasser sein Bett ungestüm verlassen will? Die filmische Dokumentation folgt in 75 Minuten den vielen Wegen des Wassers. Den Widerspruch zwischen ökologisch erzeugtem Strom und gestörter Ökologie einer Flusslandschaft kann sie nur zeigen, aber nicht lösen.“

Die interessante Filmdokumentation entwickelt aus der Betrachtung des Wassers die Geschichte der industriellen Energiegewinnung seit Anfang
des 20. Jahrhunderts, ihrer Technik und ihrer Folgen für die Menschen, die Landschaft und die Natur im Oberland.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.